In einem Interview gegenüber der „Tagesschau“ konkretisiert der Korrespondent Robert Hetkämper den Vorwurf der „Wegwerfarbeiter“ und behauptet zudem, dass die „Fukushima 50“ nur eine Legende seien, erfunden von einer ausländischen Zeitung.

Hetkämper: Wir haben ehemalige Kernkraftwerksmitarbeiter gefunden, die darüber geklagt haben, dass sie mehr oder weniger in früheren Jahren verheizt worden sind und ihnen nie gesagt wurde, wie hoch die Strahlung tatsächlich ist. Sie wurden über die wirklichen Gefahren nicht aufgeklärt. Wenn sie erkrankten, zahlte ihnen niemand Kompensation. Mehr

 

Advertisements