Der österreichische Rundfunk hat letzten Mittwoch im Rahmen des Weltjournals eine Kurzfassung der Dokumentation „Albtraum Atommüll“ gezeigt:

Bis heute gibt es auf der Welt kein einziges taugliches Endlager für nuklearen Abfall. Der Atommüll bleibt eine der größten Schwachstellen der Atomenergie, ihre Achillesferse. Hoch radioaktiver Müll müsste 200.000 Jahre lang oder für die nächsten 6.000 Generationen sicher gelagert werden können – und wie der Reaktorunfall in Japan zeigt, ist das bei weitem nicht das einzige Problem. Mehr

Advertisements