Im Schatten von Fukushima: Bahrains Nachbarn marschieren in Bahrain ein

Hinterlasse einen Kommentar

Was nun Herr Wulff? Wer tönte noch groß, dass derjenige, „der sich nicht ändert, verändert wird“? Nun sind im Schatten der Reaktorkatastrophe in Japan saudiarabische Truppen in Bahrain im Auftrag des Golf-Kooperationsrats einmarschiert, zu dem Bahrain, Saudi-Arabien, Kuwait, Katar, Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate gehören, um die Proteste für mehr Demokratie im Golfstaat zu ersticken.

Fragt sich wo die europäischen Proteste gegen ein solches Vorgehen und das Einfrieren der Vermögen sind, während im Fall von Libyen um eine Flugverbotszone und andere Konsequenzen gefeilscht wird.

Advertisements

Bradley Manning froh über die Demokratiebewegungen in Tunesien und Ägypten

Hinterlasse einen Kommentar

In einem Interview mit MSNBC Anfang Februar erklärte David House, ein Freund Bradley Mannings, der Manning besuchen durfte, dass dieser sich über die Entwicklungen in Tunesien und Ägypten sichtlich erfreut zeigte. Für Manning sei dies ein klarer Beweis für die Macht des Internets zur Motivierung und Bestärkung der Menschen politische Verantwortung zu tragen, sich gegen Tyrannei zu stellen und für demokratische Freiheitsrechte einzutreten.

Europäische Heucheleien

Hinterlasse einen Kommentar

Während in der arabischen Welt sich die Menschen gegen die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse auflehnen und in Libyen sogar der Bürgerkrieg tobt, üben sich die westlichen Politiker in Scheinheiligkeit. So auch der amtierende Bundespräsident Wulff, der sich auf einer Dienstreise in verschiedenen arabischen Staaten befand. Mehr