Kernschmelzen, Lügen und ausgehende Lichter [Update]

Hinterlasse einen Kommentar

Langsam kann die japanische Regierung die Kernschmelzen nicht mehr wegleugnen, zu evident treten die Tatsachen, wie eine massiv erhöhte Strahlung, ans Tageslicht: Mittlerweile misst man Strahlendosen von etwa 1 Sievert pro Stunde. Dies ist das Tausendfache einer durchschnittlichen Jahresdosis und führt zu erheblichen gesundheitlichen Problemen.

Aber auch vorher schon waren die Anzeichen erkennbar, dass der japanische Regierungssprecher mit dem mitleiderregenden Gesichtsausdruck, Edano, nicht die Wahrheit sagte, als er eine Kernschmelze dementierte. Mehr

„Berlin zieht die richtigen Schlüsse aus Fukushima“ oder Volksverarschung für Dumme

Hinterlasse einen Kommentar

Halten wir doch fest:

  1. Ein Erdbeben mit 8,9 auf der Richterskala und einem solchen Tsunami hätte es nach Expertenmeinung auch in Japan nie geben dürfen.
  2. Da es ein solches Erdbeben nicht geben konnte, waren nach Expertenmeinung die Kraftwerke in Japan absolut sicher – auch durch die Notfallsysteme. Mehr

„Frontal 21“: Toll!

Hinterlasse einen Kommentar

„Internet als fünfte Gewalt“ (via mein name ist mensch)

Hinterlasse einen Kommentar

Die Macht des Netzes wird immer größer. Das haben gerade Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, und der zurückgetretene Bundesverteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg, CSU, zu spüren bekommen. Binnen Tagen wurden immer neue Plagiatsvorwürfe erhoben, die Doktorarbeit des Ministers von der so genannten Schwarmintelligenz auseinander genommen. Mehr

via mein name ist mensch.

„Handelsblatt“: Top-Manager rechnen mit Merkel ab

Hinterlasse einen Kommentar

Laut einer vom „Handelsblatt“ in Auftrag gegebenen Studie sind die führenden Manager Deutschlands von Merkel „enttäuscht“ und kritisieren ihren „Führungsstil“. Hierbei wurde die Affäre um Karl-Theodor zu Guttenberg in der Befragung nicht berücksichtigt. Stattdessen sei sie „führungs- und entscheidungsschwach“. Wenn man bedenkt, dass sie es zuließ, dass sich Guttenberg zwei Wochen lang selbst demontierte, dann könnte man diese Einschätzung teilen.

Die CDU steckt im Dilemma: Während sie sich auf Merkel als Führungsperson fokussiert, gerät die Kanzlerin immer mehr in die Kritik. Eine Handelsblatt-Umfrage zeigt: Die Top-Manager wenden sich enttäuscht von ihr ab. Mehr

„Die Welt“: CDU-Politiker Biedenkopf kritisiert Angela Merkel

Hinterlasse einen Kommentar

Auch der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hält die Guttenberg-Affäre für einen „Sargnagel an der Glaubwürdigkeit der politischen Klasse“ und greift Kanzlerin Angela Merkel auf’s Schärfste an. Bezüglich der Protestnote von Wissenschaftlern an Angela Merkel sagte Biedenkopf:

Ich teile in vollem Umfang das, was dort gesagt wird.

Weiter führte er aus:

Wenn Guttenberg mich am Anfang gefragt hätte, hätte ich ihm empfohlen ins Glied zurückzutreten.

Zu Guttenbergs Aussagen, dieser hätte ausschließlich Fehler begangen und könne sich diese nicht erklären:

Ich kann nicht eine Dissertation schreiben mit Zweidrittel plagiierten Stellen, ohne das zu wissen.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12667013/CDU-Politiker-Biedenkopf-kritisiert-Angela-Merkel.html