Wie verschiedene Medien berichten, sind die 50 verbliebenen „Freiwilligen“, die in verschiedenen Medien schon zu Helden hochstilisiert werden, womöglich von der japanischen Regierung zur Freiwilligkeit bestimmt worden. Dies beklagt der Kraftwerksbetreiber TEPCO, der davon abgehalten wurde, sämtliche Arbeiter aus dem Kraftwerk abzuziehen. Wenn diese Information stimmt, dann bedeutet dies nicht nur eine große Schweinerei, sondern vor allem, dass der Betreiber das Kraftwerk schon längst als „unrettbar“ aufgegeben hat. Mehr

Advertisements