„gulli.com“: Britische Bürger engagieren sich für Bradley Manning

Hinterlasse einen Kommentar

An diesem Wochenende finden zahlreiche Demonstrationen von Unterstützern des mutmaßlichen Whistleblowers Bradley Manning statt. Die Aktivisten wollen auf Mannings Schicksal aufmerksam machen und insbesondere bessere Haftbedringungen für den 23-Jährigen erwirken. Auch in Großbritannien, wo Manning als Jugendlicher einige Jahre lang lebte, ist man besorgt um sein Wohlergehen. Mehr

Advertisements

„Telepolis“: Obamas Kleinmut

Hinterlasse einen Kommentar

PJ Crowley, Sprecher von Außenministerin Clinton, muss zurücktreten, weil er Bradley Mannings Behandlung durch das Pentagon als „dumm und kontraproduktiv“ bezeichnete. Mehr

 

Heute, 12. März 2011: Welttag gegen Internetzensur

Hinterlasse einen Kommentar

Internetzensur stoppen.Heute ist der, von der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ 2008 initiierte, Welttag gegen Internetzensur.  Ziel ist es „auf die Online-Repressionen in einer wachsenden Zahl von Ländern sowie auf eine zunehmende Vielfalt von Strategien und Techniken der Internetüberwachung aufmerksam zu machen“.  Auch dieses Jahr wurde wieder der Titel der „Feinde des Internets“ vergeben: Birma, China, Kuba, Iran, Nordkorea, Saudi Arabien, Syrien, Turkmenistan, Usbekistan und Vietnam teilen sich diese zweifelhafte Ehre.

Allerdings nähern sich auch andere Staaten, die repressiv mit dem Internet umgehen, den „Feinden des Internets“ an, wie beispielsweise Australien, Rußland oder, wegen der Internetsperren für Urheberrechtsverstöße, Rufen nach dem Verbot von Wikileaks und dem Bann von Wikileaks-Hostern, sowie wegen der Websperren, auch Frankreich.

Karte der Internetzensur

Feinde des Internets und andere Staaten die Repression auf das Internet ausüben

„Reporter ohne Grenzen“ fordert Internetuser auf, sich an dem Welttag zu beteiligen und ein Zeichen gegen Internetzensur zu setzen. Dies kann beispielsweise dadurch geschehen, dass man auf Facebook sein Profilbild mit dem Logo des Welttags austauscht.

Irakische Folter, der Fall Manning und das Pentagon

Hinterlasse einen Kommentar

Abu Ghraib: Demütigung durch Hundeleine

Abu Ghraib: Demütigung durch Hundeleine

Als 2004 der Folterskandal um Abu Ghraib, sowie die Zustände im Internierungslager auf der Guantanamo Bay Naval Base bekannt wurden, war die Welt zurecht empört. Das ganze Ausmaß in Abu Ghraib wurde aber erst 2006 bekannt und es wurde klar, dass die USA, welche sich im Selbstbild als Avantgarde von Demokratie und Menschenrechte ansieht, selbst systematisch foltert und mordet. Seitdem konnte man so manche Versprechungen der US-Regierungen hören, dass diese Zustände aufgeklärt und beseitigt werden. Mehr

„Telepolis“: Bradley Manning: neue Schikane

Hinterlasse einen Kommentar

Nach Angaben des US-Militärhäftlings und seines Anwalts muss Manning ohne Kleidung in seiner kalten Zelle übernachten

Es sei das erste Mal, dass sich Bradley Manning in einem Brief selbst über seine Behandlung äußert, darauf macht der Guardian heute aufmerksam. Die Haftbedingungen seien „übergebührlich hart“, beklagt sich demzufolge Manning in einem 11-seitigen Brief, von dem die britische Zeitung Kenntnis hat – auf der Web-Site des Manning-Anwalts Coombs ist er noch nicht aufgeführt. Mehr

 

„bewegung.taz.de“: Appell für Wikileaks

Hinterlasse einen Kommentar

Auf bewegung.taz.de findet sich eine Petition gegen die Kriminalisierung von Wikileaks. Derzeit gibt es knapp 16.000 Unterzeichner, darunter auch verschiedene Zeitungen und Bürgerrechtsorganisationen.

Appell gegen die Kriminalisierung von Wikileaks

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten   Nationen Artikel 19: „Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“

die taz, die Frankfurter Rundschau, der Freitag, der Tagesspiegel, Perlentaucher.de, die Berliner Zeitung, netzpolitik.org und  European Center For Constitutional and Human Rights (ECCHR) veröffentlichen diesen Appell gegen die Kriminalisierung von Wikileaks. Mehr

 

Bradley Manning froh über die Demokratiebewegungen in Tunesien und Ägypten

Hinterlasse einen Kommentar

In einem Interview mit MSNBC Anfang Februar erklärte David House, ein Freund Bradley Mannings, der Manning besuchen durfte, dass dieser sich über die Entwicklungen in Tunesien und Ägypten sichtlich erfreut zeigte. Für Manning sei dies ein klarer Beweis für die Macht des Internets zur Motivierung und Bestärkung der Menschen politische Verantwortung zu tragen, sich gegen Tyrannei zu stellen und für demokratische Freiheitsrechte einzutreten.

Older Entries Newer Entries